Regionalia
Germany
Thursday, August 06, 2020
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Slogan

DIE WAHRHEIT WIRD EUCH FREI MACHEN!

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

No Comment. Write first comment
Wirtschaft+Finanzen

Knockout mit Immobilien: Thaibox-Weltmeister Tobias Bräunig und Arzt Eugen Sojkin machen Karriere mit Freundeskreis-Gruppe!

Knockout mit Immobilien: Thaibox-Weltmeister Tobias Bräunig sticht mit Kraft und macht Karriere als Unternehmer. Links Tobias Bräunig, rechts Eugen Sojkin. (Image: Regionalia)

Eine beachtenswerte zweite Karriere vom kampfstarken Weltmeister im Thaiboxen zum „Wohnraum-Boxer“ für sichere Realwerte?

Auf leisen Sohlen, aber mit bärenstarker Durchsetzungskraft, macht Thaibox-Weltmeister Tobias Bräunig jetzt Karriere als junger Unternehmer. Der kraftvolle, gut gebaute, gutaussehende und 190 cm große Blonde mit den blauen Augen begeistert nicht nur die Frauen. Auch kluge Sparer, Wohnraumsuchende und Banker sind von dem Power-Mann beeindruckt. Denn was er mit Geist und Kraft zu sagen und zu bieten hat, ist so glasklar und überzeugend, dass er damit sticht: "Wir erzielem im Freundeskreis bessere Zinsen und Renditen wegen außergewöhnlichen Anstrengungen und lukrativer Objektwahl; unsere ausgewählten Realwerte und unser hyperaktiver Freundeskreis sind die beste Rundumversicherung, unsere sicherste Währung".

Zunehmend findet der ehemalige Spitzensportler auch das Interesse von pfiffigen Banken, die keine Negativzinsen zahlen, keine teuren Bunker für Papier-Noten unterhalten und ihre Betriebskosten aktiv selbst erwirtschaften wollen, statt über die Zinskrise zu jammern. Es sind die pragmatischen Banker, die ihren eigentlichen Geschäftszweck verfolgen: Geld durch das Verleihen von Geld zu verdienen. Schließlich sind doch Zinsen das Sex-Appeal des Geldes. Das „Lahrer Kraftpaket“ misstraut dem Lufthauch der Aura des „Aurums“ Gold und dem Trugbild von Euros & Dollars auf bedrucktem Papier. Der ehemalige Boxer ist ein Freund von realen und anfassbaren Werten und Tatsachen mit Kraft. Bräunig will sich weder vom Glanz des 79. Elements noch von den Zahlen auf den bedruckten Noten blenden lassen. Er will auch nicht von der Volatilität von Papierwerten abhängig sein. Bräunig sagt: „Auch heute noch verlasse ich mich auf meine eigene, einsetzbare Kraft und gehe gerne in sichere Deckung. Eine dingliche Sicherheit ist besser als ein Versprechen und die Unterschriften des EZB-Präsidenten auf dem Euro. Letztendlich sind die Schulden des Staates und seine Anleihen Zukunfts-Hypotheken seiner Bürger. Bei einem Crash will ich nicht auf Papier beißen, sondern mit Realwerten im Grundbuch stehen. Ich fühle mich den Menschen verpflichtet, nicht den Spekulanten - mit der Sekurität von nutzbaren Wohnwerten“.

In ihrem großen "Freundeskreis" bieten Tobias Bräunig und sein Partner Eugen Sojkin den Geldanlegern WERT-Immobilien, statt Sparguthaben ohne Zinsen. Den Banken dient die Freundeskreis-Gruppe als willkommene "Immobilien-Stellvertreterin": Sie bringt ihnen Kreditgeschäfte mit Zinsgewinnen, gegen Grundbuchsicherheit im Realwert. In bester "Surrogation" ist Bräunig & Sojkin Substitut für das clevere Kreditinstitut. In Kooperation mit den Banken gelingt den beiden Jungunternehmern anscheinend die "Transformation" von Nullzinsgeld zu Zinserträgen, Renditen und realen Wertschöpfungen.

Die erst 2018/2019 gegründete "Freundeskreis-Immobilien-Gruppe" des Boxweltmeisters Tobias Bräunig und des Arztes Eugen Sojkin legte in ihrem Verbund für rentable Wert-Immobilien bereits beachtliche Erfolge auf das badische Immobilien-Parkett. Die junge Freundeskreis-Truppe ist den alternden "Bau- und Immobilien-Löwen" der Region auf der Erfolgsspur. Bräunig ist dabei der starke "Durchboxer", Sojkin agiert (als gelernter Mediziner) wie ein behandelnder "Arzt" in der Unternehmensgruppe: Als sensibles Multitalent stellt er präzise Diagnosen und wacht leise und unauffällig über die richtige Therapie.

Die jungen Freundeskreis-Manager haben mit ihrer Immobilien-Gruppe offenbar sowohl die Beachtung von Banken als auch die Sympathie von Sparern und Immobilienkäufern gefunden. Ihre Macher-Qualität für Sekurität wurde anscheinend besonders im Kreis der "Freunde von Sicherheit" entdeckt: Bei den Null-Zins-Sparern, die in der Geldschwemme der EZB-Notenpresse ihr Vermögen nicht in bedrucktem Papier verlieren, sondern in den sicheren Hafen von Realwerten führen wollen. Aber auch weitsichtige Banker nehmen die Jungunternehmer in ihren Fokus. Statt Geld teuer und zinslos in Tresoren und auf Konten zu lagern, lassen sie es jetzt (substitutionell und in cooperatio) von ihren "Stellvertretern" in Realwerten anlegen und die alte, sichere "Rentenmark" herzlich grüßen. Sie kassieren dafür von ihnen Zinsen und die Grundbuchsicherheit, die kein Sparer von seiner Bank oder Sparkasse für seine Spareinlagen bekommt.

Es ist selten, dass ehemalige Spitzensportler ihrer sportlichen Karriere eine ebenfalls erfolgreiche unternehmerische Karriere anhängen können. Dazu brauchen sie Intelligenz, Willenskraft, Disziplin und Expertise. Regionalia, die Zeitung für freies Wissen und wahre Information, berichtet hier über die Boxer-Karriere und den ungewöhnlichen Aufstieg von zwei Jung-Unternehmern von Kraftsportlern zu badischen Realwert-Machern.  

Dies ist kein trockener ökonomischer Wirtschaftsbericht, sondern eine Hommage an die menschliche Kraft, wenn sie mit Intelligenz und Willen gestärkt wird. Es ist eine unterhaltsame Reportage über die Fähigkeit und Chance, den „American Dream” auch in Deutschland zu verwirklichen. „From rags to riches“: Demnach kann jeder gesunde Mensch mit fleißiger Arbeit, kreativen Ideen und hartnäckiger Willenskraft sein Leben verbessern und zu Wohlstand gelangen. Die Reportage räumt auf mit dem Ressentiment, dass Boxer “per se” dumm seien, weil sie schon “auf die Birne geklopft” bekommen haben. Wie schon zuvor der legendäre Max Schmeling, so beweist derzeit auch Tobias Bräunig im Kleineren, dass sich Kraft mit Intelligenz verstärken lässt und Sportler nach ihrer Karriere noch andere Erfolge erzielen können. 

"Boxer-Qualität" für erfolgreiche Jungunternehmer-Karriere:
Kraft, Disziplin, Beharrlichkeit, Stehvermögen?

In seiner Kindheit war der legendäre Boxer Muhammad Ali das Vorbild des jungen Sportlers Tobias Bräunig aus Seelbach. Muhammad Ali, geboren am 17. Januar 1942 in Louisville/Kentucky (als Cassius Marcellus Clay), war der geniale Boxweltmeister. Er gehörte zu den bedeutendsten Schwergewichtsboxern und herausragenden Athleten des 20. Jahrhunderts. Ali wurde 1999 vom Internationalen Olympischen Komitee zum „Sportler des Jahrhunderts“ gewählt.  

Auch Tobias Bräunig wollte, wie Ali, „schweben wie ein Schmetterling und stechen wie eine Biene“. Der junge Mann aus Seelbach bei Lahr war auch zielstrebig und hartnäckig. Er trainierte viele tausend Stunden und entwickelte sich zum „Kraftpaket“ in Lahr. Seine Sportart wurde „Thaiboxen“ in der 80-Kilo-Klasse.  Um bei seiner Größe dieses Körpergewicht zu halten, musste Bräunig fasten können und drei Dingen auf die Waage seiner Person bringen: Vorstellungskraft, Wille und Disziplin. „Die Welt ist Wille und Vorstellung“ schrieb schon der berühmte Existenz-Philosoph Arthur Schopenhauer. Bräunig hatte sein Hauptwerk gelesen.

Im Oktober 2012 trat Bräunig in Orlando, im US-Staat Florida, zum Wettkampf in der Weltmeisterschaft der World Karate and Kickboxing Association (WKA)  an. Im Finale stach auch er wie eine Biene und besiegt seinen Gegner, einen US-Amerikaner. Der Ortenauer gewann klar mit 3:0-Kampfrichterstimmen und erhielt die Goldmedaille.

In seiner Jugend war es der Rausch des Kampfes „Mann gegen Mann“ der Bräunig für den Boxsport begeisterte. Das Gefühl sei nicht austauschbar und nicht zu beschreiben, sagte einst Weltstar Sugar Ray Leonard: „Ein Mann zu sein, ein Gladiator, ein Kämpfer“.  Seine legendäre soziale Komponente hat der Boxsport in der US-Sage, dass die reichen Jungs in der Regel nie die armen Jungs schlagen und die starken (aber armen) Männer bei ihrer "Kraftmessung" fast immer gewinnen. In Amerika wurde dies lange als die einzige Chance der „Underdogs“ angesehen: Die Starken können auch gegen die Reichen gewinnen.  „Ich bin das Tier, das mich beschützt“ sagte einst der US-amerikanische Profiboxer im Mittrelschwergewicht "Marvelous" Marvin Hagler.

Nachdem sich Tobias Bräunig bewiesen hatte, dass er kämpfen, sich behaupten und sich beschützen kann, wollte er noch beweisen, dass Kraft sich mit Intelligenz verstärken lässt. Nach einer Ausbildung zum Mediengestalter besann er sich auf Max Schmeling, der nach seiner Boxer-Karriere  noch erfolgreicher Unternehmer wurde. Tobias Bräunig tat sich mit seinem Jugendfreund Eugen Sojkin zusammen. Sojkin studierte Medizin und ist als Arzt im Ortenau-Klinikum tätig. Der ehemalige Boxweltmeister und Mediengestalter Tobias Bräunig wechselte vom Boxring und der Arzt Eugen Sojkin vom Kreissaal und Operationsaal in den "Immobilien-Ring" Sie   gründeten den „Freundeskreis für Immobilien“ und machen damit jetzt in Baden Furore.

Als Unternehmer wird Bräunig jetzt nicht mehr, wie einst Lennox Lewis, angezählt und angebrüllt: „sechs, drei, sieben, fünf“. In der Immobilienwirtschaft herrscht die Macht der Zahlen in "Soll und Haben" und die Realitäten von Grundstücken, Zinsen und Renditen. Bräunig beherzigte die Weisheiten seines früheren Lehrers, der ihm sagte, „Aufgeber gewinnen nie, Gewinner geben nie auf“. Seine Boxhandschuhe hat er an den Nagel gehängt. Jetzt sind seine Werkzeuge Vorstellungskraft, Verhandlungsgeschick, Tatkraft, Überzeugungskunst. Damit aus der allgemeinen Immobilien-Hybris aber kein Menetekel wird, verlässt Bräunig sich auf seine alte Boxer-Qualität, seine Durchsetzungskraft und seine gnadenlose Objektwahl. Es scheint, dass er kein Narr ist und ihn das Glück segnet.

Thaiboxen ist härtester Kampfsport

Thaiboxen (Muay Thai) ist ein Kampfsport der Superlative in der „Mixed Material Arts“ und gilt als einer der ältesten, härtesten und effektivsten Kampfstile überhaupt. Thaiboxen wurde in Thailand entwickelt und gilt dort als Nationalsport. Er hat dort die Bedeutung wie bei uns Fußball und wird „Muay Thai“ genannt, was mit „freiem Boxen“ übersetzt wird. Thaiboxen wird oft auch die „Wissenschaft der acht Gliedmassen“ genannt, weil in diesem waffenlosen Kampfsport mit den acht Körperwaffen (zwei Fäuste, zwei Ellenbogen, zwei Knie und zwei Schienbeine) gekämpft wird. Ein Kampf geht über maximal fünf Runden mit je drei Minuten, falls es vorher kein K.O. gegeben hat. Thaiboxen ist in vielen Ländern wegen den exzellenten Selbstverteidigungstechniken Bestandteil des Trainings bei der Polizei. Ein Muay-Thai-Kampf erfordert eine große Kondition und präzise Technik.

Vom Boxring und Operationssaal in den Immobilien-Ring: Tobias Bräunig und Eugen Sojkin machen in ihrem Freundeskreis Karriere mit Wohn-Immobilien.

"Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da, die Nacht ist da, dass was gescheh“, das sang, mit frivoler Anspielung, schon 1938 Deutschlands legendärer Schauspieler Gustaf Gründgens im Film „Tanz auf dem Vulkan“. Für den Kampfsportboxer Tobias Bräunig war die Nacht, in seiner Karriere bis zum Weltmeister in der alten Kampfkunst des „Muay Thai“ (des Thaiboxens), „hauptsächlich“ zum Kämpfen da. Bräunig tanzte viele Nächte auf dem „Vulkan der Kraft“. Nachdem er in seiner Kampfsportart „Champion“ geworden war, veränderte er seine Lebensstrategie und wurde junger Unternehmer.  Nach einer abgeschlossenen Lehre als Mediengestalter und einigen Erfahrungen als junger Unternehmer wechselte er vom Boxring in den Immobilienring. Bräunig besann sich auf seine Talente als Kämpfer und als begabter Verkäufer. Schon aus dem Boxring wusste er, „erfolgreich verkaufen heißt, seine Begeisterung verkaufen und Gewinner von Kämpfen lernten zuvor viel im Verlieren“. Bräunig tat sich mit seinem Jugendfreund, dem gelernten und studierten Mediziner und Arzt Eugen Sojkin zusammen. Beide hatten sich in ihrer Jugend, beim Fußballspielen im Offenburger Fußball-Verein, kennengelernt.

Freundeskreis-Immobilien: Geschäftsidee, Geschäftserfolg und Bewertung.

Das Erfolgsgeheimnis der Immobilien-Scouts Bräunig & Sojkin ist ihr großer Freundeskreis, Ihr „Macher-Image“ und ihre besondere Methode der Aufspürung, Entdeckung und Auskundschaftung von Immobilien. Die Umwandlung in wirtschaftlichere und lukrativere Einheiten und Bewirtschaftungsformen brachte ihnen nach eigenen Angaben schon im ersten Geschäftsjahr Gewinne. Dem Kraftpaket und dem Arzt schenkt man offensichtlich besonderes Vertrauen und man scheint von ihrer Durchsetzungskraft überzeugt zu sein. Wer will sich schon mit einem „Thaibox-Weltmeister“ anlegen, der den waffenlosen Kampfsport mit acht Körperwaffen beherrscht? Offensichtlich will man sich von ihm lieber gut "beschützen" lassen, als gegen ihn zu kämpfen. Nach eigenen Angaben liegt das Immobilien-Portfolio des „Freundeskreises“ bereits jetzt, nur ein Jahr nach Aufnahme ihrer Tätigkeit, im mehrfachen Millionenbereich. Die „Kundschafter für lukrative Immobilien“ haben noch einiges vor. Auf die Frage, mit welcher neuartigen Methode sie verkaufsbereite Eigentümer von Immobilien, kaufwillige Erwerber und gut zahlende Mieter finden, antwortet Eugen Sojkin unserer Zeitung im Gespräch: „Geheimnisse sind die Kontrahenten unseres Vertrauens. Kein guter Koch wird Ihnen sein bestes Rezept verraten. Als Arzt habe ich gelernt, dass mein Gesicht manchmal so unleserlich sein muss, wie die Schrift auf meinem Rezept. Wenn man Gott fragen würde, wie es im Himmel aussieht, würde er schweigen und wenn man ihn fragen würde, wie er Gott wurde, würde man keine erschöpfende Antwort erhalten. Die Sehschärfe für lukrative Immobilien gibt es nicht auf Rezept.“ Schon im hebräischen Lichtglanz der Sohar, des bedeutenden Schriftwerkes der Kabbela steht: „Die Geheimnisse des Herrn gehören denen, die ihn fürchten“.

Eine Bilanz und eine Gewinn-Verlustrechnung ist noch nicht veröffentlicht, doch seien die Jungunternehmer nach eigenen Angaben auf der Erfolgsspur; ihre betriebswirtschaftlichen Auswertungen wiesen schon jetzt gute Gewinne aus und ihre Banken haben offenbar beste Einblicke. Sie gewährten den jungen Immobilien-Unternehmern keine blanken Firmenkredite, sondern ausschließlich dinglich abgesicherte Objekt-Finanzierungen für den bedingten Erwerb von lukrative Sachwerten. Das Glück der derzeitigen Hype auf Immobilien scheint den jungen Immobilien-Unternehmern gut gesonnen. Zum Glück gibt es Glück!  „Nennt mich nicht Narr, bis mich das Glück gesegnet“ , ließ William Shakespeare in seinem Theaterstück „Wie es euch gefällt" schon 1599 sprechen. „As you Like it“ sagen Bräunig & Sojkin nun zu ihren Immobiliengeschäften. Man wünscht den sympathischen Sportlern und ihrem Freundeskreis, dass sie das Immobilien-Glück gemeinsam segnet. 
Bräunig & Sojkin führen ihre Firmen im “Lean Management” , mit wenig Personal und geringen Kosten. Tobias Bräunig sagt, das habe er von seinem Lehrer, einem alten Unternehmer, gelernt.

Biographie Tobias Bräunig

Tobias Bräunig ist 1990 in Lahr geboren. Er ist verheiratet und wohnt in Lahr. Nach dem Besuch der Grundschule und der Realschule absolvierte er von 2007 bis 2010 eine Ausbildung zum Mediengestalter. Im Jahr 2017 bestand er die Prüfung als „Technischer Fachwirt“. Seine ersten unternehmerischen Erfahrungen sammelte er als junger Unternehmer von 2010 bis 2014 in der „Novum Fashion GmbH“, seinem Gewerbebetrieb „Automobile Süd Lahr“ (von 2012 bis 2016) , der „Premium Mobile Süd GmbH“ (von 2015 bis 2019) und der PP Premium Projektentwicklung GmbH (ab 2016) Der Handel mit gebrauchten Autos der Premium-Klasse passte zu seiner Leidenschaft für schnellen Sport und anspruchsvolle Autos. Bräunig erkannte, dass viele Menschen zwar ein hochklassiges Auto begehren, sich aber keinen Neuwagen leisten können. Er fand heraus, dass in Monaco reiche Leute sich bei kleinsten Unfällen von ihren teuren Autos trennen und im Werk ein nagelneues bestellen. Bräunig baute Kontakte in Monte Carlo auf, kaufte die Unfallautos, ließ sie reparieren und verkaufte sie mit Gewinn zu günstigen Preisen in Deutschland. Obwohl Bräunig beachtliche Umsätze und Gewinne erwirtschaftete, lang ihm das undurchsichtige Käufer-Klientel nicht. Bräunig wollte sichere Geschäfte mit zuverlässigen Vertragspartnern tätigen. Nach diesen „Lehrjahren“ als junger Unternehmer trennte er sich konsequent von seinem Autohandel und gründete 2019 die "Freundeskreis-Gruppe". Seither widmet er sich ausschließlich der Vermarktung von werthaltigen Immobilien. Der ehamligen Spitzensportler  versteht sich als „Durchboxer“ und hat über die Jahre gelertn, sich auch als Unternehmer  "durchzuboxen". Die Finanzminister und Banker der Republik könnten sich am Erfolgsrezept des Ex-Boxers Bräunig orientieren. Bräunig sagt aus seiner Boxerfahrung: „Champion wird, wer Geben und Nehmen am cleversten kombiniert! Wenn ich jeden morgen in unseren Freundeskreis zur Schöpfung von Realwerten antrete, fühle ich mich jedes mal wie ein Boxer, der in den Ring steigt. Um nicht alle Sterne beim Boxkampf zu sehen, brauchte ich kein Fernrohr, sondern meine Kraft und meine Faust. Um Realwerte zu schaffen brauche ich Verstand, Weitsicht und Tatkraft. Da darf ich auch kein Pessimist sein, denn Pessimisten sind wie schlechte Boxer, die bei einem Schlag ins Gesicht sofort 'schwarzsehen'; die Hartnäckigen gewinnen die Schlachten des Lebens. Beim Boxen merkte ich, dass Glück und Nase leicht bricht, wenn man nicht jede Sekunde aufmerksam bei der Sache ist. Wer als angeschlagener Boxer im Ring das Handtuch wirft - verliert. Und das gilt auch für die Geschäfte eines Unternehmers.“

Bräunig überzeugt mit äußerster Disziplin. Er ist Nichtraucher, trinkt keinen Alkohol und hat auch heute noch Idealgewicht. Jeden Morgen steht er um 06:00 Uhr auf und beginnt den Tag mit Sport und einer Lauf- oder Fahrrad-Tour. Oft radelt er frühmorgens, vor Arbeitsbeginn,  zu seinem Vater, der als Landschaftsgärtner der Stadt Lahr auf dem Gelände der Landesgartenschau arbeitet. Um 07:00 Uhr sitzt  Tobias Bräunig am Schreibtisch und sagt: "Morgenstund hat Gold im Mund".. Diese Energie und Durchsetzungskraft gefällt offensichtlich manchem Banker und auch einigen Sparern. Ist Bräunig das "Kraft-Tier",  das auch ihr Geld und ihre Immobilien beschützt?

Biographie Eugen Sojkin

Eugen Sojkin ist 1989 in Karaganda in Kasachstan geboren. Er ist verheiratet, lebt in Kehl und hat mit seiner Frau ein gemeinsames Kind. Nach dem Abitur am Albert-Einstein-Gymnasium in Kehl absolvierte er sein Studium der Humanmedizin an der Universität Budapest und an der Universität Gießen. Das Medizinstudium schloss er (nach Praxisjahren im Universitätsspital Basel und in anderen Kliniken) mit der ersten und zweiten ärztlichen Staatsprüfung 2016 erfolgreich ab. Seit 2016 ist er hauptberuflich im Ortenau-Klinikum tätig. Sojkin spricht deutsch, englisch, russisch und etwas französisch.

Auf die Frage angesprochen warum Eugen Sojkin als Arzt in die Immobilienwirtschaft eingestiegen ist, antwortete er unserer Zeitung: "Das Wesentliche aller echten Veränderung ist die Veränderung seiner Aufgaben und Ziele. Das Leben ist eine permanente Therapie. Als Arzt lernte ich, dass eine gute Diagnose eine Kombination von Wissen, Erfahrung und Glück ist. Weil nichts so alt ist wie eine Diagnose von gestern, kämpfte ich durch Nachdenken gegen die Vorurteile und für die fortlaufende Veränderung. Jetzt wurde ich mit Tobias Bräunig sogar noch Unternehmer. Und diese Partnerschaft ist eine lebendige Therapie. Bezahlbare Wohn-Immobilien zu erwerben, zu entwickeln und ausbauen ist unendlich mehr, als sie nur einfach ohne eigenes zutun zu erben“.

Die Freundeskreis-Immobilien-Gruppe der Jungunternehmer Tobias Bräunig und Eugen Sojkin

Holding: Freundeskreis Vermögensverwaltung GmbH
Gesellschafter: Eugen Sojkin (50%), Tobias Bräunig (50%)
Die Gesellschaft mit Sitz in Lahr (Geschäftsanschrift Neuwerkhof 8 - 10, 77933 Lahr.) wurde am 28.5.2019 unter der HRB-Nummer 720001 in das Handelsregister des Amtsgerichts Freiburg eingetragen. Der Gesellschaftsvertrag vom 10.05.2019 bestimmt als Geschäftszweck: Der Erwerb, das Halten und Verwalten von eigenem Vermögen aller Art, insbesondere von Unternehmensbeteiligungen. Das Stammkapital beträgt 25.000 Euro. Geschäftsführer mit Alleinvertretungsvollmacht ist Eugen Sojkin (Kehl).

Freundeskreis Projektentwicklung GmbH
Gesellschafter: Freundeskreis Vermögensverwaltung GmbH (100%)
Geschäftsführer: Eugen Sojkin und Tobias Bräunig.  Dieses Unternehmen mit Sitz in Lahr (Geschäftsanschrift: Neuwerkhof 8-10, 77933 Lahr) wurde am 07.11.2019 unter der Nummer HRB 720803 in das Handelsregister beim Amtsgericht Freiburg eingetragen. .Der Gesellschaftsvertrag stammt vom 18.10.2019 und bestimmt als Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb, der Besitz, der Verkauf und die Verwaltung von Immobilien, der Erwerb von Beteiligungen an Immobiliengesellschaften, die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien, die Vermittlung von Handwerker und Dienstleistungsaufträgen, Hausverwaltungstätigkeiten (Verwaltung von Wohn- und Geschäftshäusern) sowie Mietsonderverwaltung, die Verwaltung eigenen Vermögens. Das Stammkapital beträgt 25.000,00 EUR. Geschäftsführer wurde zunächst allein Eugen Sojkin. Am 04.05.2020 wurde, nach einem Gesellschafter-Beschluss . Tobias Bräunig als weiter Geschäftsführer in das Handelsregister . Beide Geschäftsführer sind auch einzeln vertretungsberechtigt.

Freundeskreis Management GmbH
Gesellschafter: Freundeskreis Vermögensverwaltung GmbH (100%)
Geschäftsführer: Eugen Sojkin

Diese Freundeskreis-Gesellschaft wurde am 9.07.2019 unter der HRB-Nummer 720196 mit Sitz in Lahr (Geschäftsanschrift: Neuwerkhof 8 - 10, 77933 Lahr) in das Handelsregister beim Amtsgericht Freiburg eingetragen. Gesellschaftsvertrag vom 23.05.2019 bestimmt als Gegenstand des Unternehmens: Die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Hausverwaltung und Gebäudemanagement sowie die Verwaltung von Grundbesitz. Das Stammkapital wurde auf 30.000 Euro festgesetzt. Zur Geschäftsführern mit Einzelvertretungsbefugnis wurden Marco Martin Bräunig (Gundelfingen) und Mario Rombach (Lahr) bestellt. Am 8.02.2020 wurde die Abbestellung der Geschäftsführer Marco Martin Bräunig und Mario Rombach und die Neubestellung von Eugen Sojkin zum Geschäftsführer in das Handelsregister eingetragen. Ihm wurde Einzelvertretungsbefugnis erteilt. Am 24.04.2020 wurde im Handelsregister eingetragen, dass Olga Vollenweider geb. Scheiermann (Friesenheim) Einzelprokura erteilt wurde.

Freundeskreis-Immobilien GmbH
Gesellschafter: Freundeskreis Vermögensverwaltung GmbH (100%) - Geschäftsführer: Eugen Sojkin
Unternehmensgegenstand: Der Erwerb und Veräußerung sowie das Halten und Verwalten von Immobilien.  Das Unternehmen wurde mit Gesellschaftsvertrag vom 28.11.2018 und einem Stammkapital von 25.000 Euro unter der Bezeichnung „Sojkin Immobilien GmbH“ mit Sitz in Kehl am Rhein gegründet und unter HRB-Nummer 719281 in das Handelsregister beim Amtsgericht Freiburg eingetragen. Die Gesellschafterversammlung vom 06.02.2019 hat sodann die Neufassung des Gesellschaftsvertrages, die Gesellschafterversammlung vom 02.04.2019 nochmals dessen Änderung in § 1 (Firma) beschlossen. Das Stammkapital ist durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 06.02.2019 auf 25.500,00 EUR erhöht worden. Der Name der Firma wurde geändert auf „SKB Immobilien GmbH“ und der Gegenstand des Unternehmens von Amts wegen berichtigt in: „Der Erwerb und Veräußerung sowie das Halten und Verwalten von Immobilien“ Stammkapital nun: 25.500,00 EUR. Die Gesellschafterversammlung vom 10.05.2019 hat erneut die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 (Firma, Sitz) beschlossen. Der Name der Firma wurde geändert auf „Freundeskreis Immobilien GmbH“ und der Sitz wurde verlegt nach Lahr. (Neue Geschäftsanschrift: Neuwerkhof 8-10, 77933 Lahr).

Freundeskreis Immobilien EINS GmbH
Gesellschafter: Freundeskreis Vermögensverwaltung GmbH (100%)
Geschäftsführer: Eugen Sojkin
Die Gesellschaft mit Sitz in Lahr ( Geschäftsanschrift Neuwerkhof 8 - 10, 77933 Lahr) wurde am 13.02.2020 unter der HRB-Nummer 721357 in das Handelsregister des Amtsgerichts Freiburg eingetragen. Der Gesellschaftsvertrag vom 18.10.2019 bestimmt als Geschäftszweck. Der Erwerb und die Verwaltung von Vermögen und die Beteiligung an anderen Gesellschaften, insbesondere an Gesellschaften, die den Erwerb von Grundbesitz und dessen Entwicklung und Verwaltung zum Gegenstand haben. Das Stammkapital beträgt 25.000,00 EUR. Zum Geschäftsführer mit Alleinvertretungsbefugnis wurde Eugen Sojkin bestellt.

  (Regionalia Deutschland, Article No. 16869 ISSN 2698-6949)

Created on 7/1/2020 10:53 PM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More


Thaibox-Weltmeister Tobias Bräunig sticht mit Kraft und macht Karriere als Immobilien-Unternehmer in Lahr. (Image: Regionalia)  

Sportliche Disziplin: Thaibox-Weltmeister Tobias Bräunig beim alltäglichen Morgensport mit dem Familienhund. (Image: Regionalia)  

Eugen Sojkin im Einsatz als Arzt im Ortenau-Klinikum (Image: Regionalia)  
 

To write comments you have to be logged in.

0 Comment(s)

 


Top of Page

© 2009-2020 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

8/6/2020 3:32:43 PM
Your IP-Address: 35.169.107.85